Die digitale Materialakte des top product RM

top master data RM

digitalisiertes Produktmanagement

Zwischen der ursprünglichen Idee für eine Produkt, ihrer Fertigung bis hin zum Service liegen unzählige Schritte und es muss eine immense Zahl von Aufgaben erledigt werden. Und vieles hängt miteinander zusammen. Den gesamten Produktlebenszyklus zu planen und zu steuern ist daher eine enorme Herausforderung.

Mit der Equipment-/Maschinenakte, der Materialakte und der Änderungsakte zentralisieren Sie Ihr Produktmanagement und vereinfachen es deutlich.

Equipment-/Maschinenakte

Prozess Steuerung und Dokumentation des kompletten Prozesses entlang des Lebenszyklus eines Produktes, eines Equipments oder einer Maschine aus der Akte heraus

Dokumentation sämtlicher Informationen zu Veränderungen nach der Auslieferung eines Produkts – etwa im Rahmen von Wartungs- und Reparaturarbeiten

Zusammenführung von Dokumenten
und Informationen
Zusammenführung aller Informationen und Dokumente zu einem Produkt, einem Equipment oder einer Maschine in einer Akte, zum Beispiel Baupläne, Ersatzteile, Stücklisten, Zertifikate und Ausstattungsmerkmale
SAP-Bezugsobjekte Erzeugung und Erstellung von SAP-Objekten zu einem Equipment oder einer Maschine, etwa zu Material und Charge
Verknüpfung weiterer Akten Verknüpfung aller abhängigen Akten, zum Beispiel Vertriebsakten, Einkaufsakten, Reklamationsakten
Zugriff und Berechtigungen Prüfung der Zugriffsberechtigung auf SAP-Berechtigungsobjekte wie Equipmenttyp

Materialakte

Prozess Navigationsplattform aus der Sicht des Materials
Zusammenführung von Dokumenten
und Informationen
Zusammenführung von Dokumenten und Informationen zum Materialstamm eines Produktes in einer Akte

Integration von Dokumenteninfosätzen des Materialstamms

SAP-Bezugsobjekte Listendarstellung des Materialstamms und der Dokumenteninfosätze (DIS)

Listendarstellung der Vertriebsakten

Verknüpfung weiterer Akten Verknüpfung weiterer Akten – Reklamations- und Serviceakten

Änderungsakte

Prozess Steuerung und Dokumentation aller Vorgänge zur Bewertung und Durchführung einer technischen Änderung, z. B. Anlage- oder Änderungsprozess wie Materialstamm, Stückliste, Arbeitsplan, Verfahren
Zusammenführung von Dokumenten
und Informationen
Zusammenführung von Dokumenten und Informationen zu technischen Änderungen in einer Akte, zum Beispiel Änderungsanträge (ECR), Änderungsaufträge (ECO), Durchführungs- und Freigabedokumente (ECN) und Statusfolgen
SAP-Bezugsobjekte Listendarstellung von Material, Änderungsstamm, Stückliste, Arbeitsplan, Equipment usw.
Verknüpfung weiterer Akten Verknüpfung weiterer Akten – Materialakten, Equipmentakten
Zugriff und Berechtigungen Prüfung der Zugriffsberechtigung über SAP-Berechtigungen wie Werk und Buchungskreis
Steuerung des Workflows Workflow für Freigaben und Unterschriften zu Änderungsdokumenten sowie Statuskontrollen

 

Das könnte Sie auch interessieren:

E-Book: Die Komplexität im Unternehmen beherrschen

E-Book: Die Komplexität im Unternehmen beherrschen

Problematisch ist an der gestiegenen Komplexität, dass sie schnell zum Effizienz-Killer wird. Das muss aber nicht sein. Denn Komplexität lässt sich zwar nicht reduzieren. Sie lässt sich aber beherrschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserem kostenlosen E-Book.

→ E-Book herunterladen

Webinar: Mehr Transparenz in Ihre Abläufe bringen

Webinar: Mehr Transparenz in Ihre Abläufe bringen

Die Lösung ist SAP-zertifiziert und basiert auf der Technologie von SAP Folders Management / Records Management. top xRM wird schnittstellenfrei in SAP integriert. Wie das geht und welche Anwendungsmöglichkeiten es außerdem gibt, erfahren Sie in unseren Live-Webinaren!

→ Zum Webinar anmelden

 

Weitere Aktentypen: