Menü
Menü

top MES und top xRM: hohe User Experience dank SAP Fiori

Wie die Lösungen von top flow von der Fiori-Technologie profitieren

Seit jeher sind Business-Lösungen von SAP mit dem Vorurteil konfrontiert, in der Handhabung umständlich zu sein. Gleichzeitig haben sich die Erwartungen der Anwender in der Zwischenzeit dramatisch geändert: Wer privat mal eben mit dem Smartphone Aufgaben erledigt, möchte sich im Job nicht in umständlichen Dialogen verlieren. Vielmehr soll Software auch im Beruf Spaß machen.

SAP hat auf diese neuen Anforderungen längst reagiert. Mit SAP Fiori wurde schon vor Jahren eine Initiative ins Leben gerufen, die für eine zeitgemäße Nutzerfreundlichkeit sorgen soll.

Was ist SAP Fiori und wozu brauche ich das?

Die neue Oberflächentechnologie der SAP sollte webbasiert sein und zu Beginn auch ausschließlich mit HTML5, CSS und JavaScript realisiert werden. Um auch komplexere Business-Applikationen komfortabel realisieren zu können, erstellte SAP eine eigene Control-Bibliothek dazu und nannte alles zusammen SAP UI5 (SAP User Interface for HTML5).

Diese sperrigen und technischen Begriffe waren für Kunden und Anwender wenig verständlich und für Marketingzwecke nicht nutzbar. Aus diesem Grund wurde das Ziel der Technologie – eine zeitgemäße User Experience – sowie deren handlungsanleitenden Design Guidelines mit dem Kunstbegriff „SAP Fiori“ überschrieben. Das Ziel dabei: In sämtlichen SAP-Anwendungen eine zeitgemäße User Experience realisieren.

Fiori: Keine Ablösung von WebGUI und WebDynpro

SAP Fiori selbst ist also keine Technologie, sondern ein Begriff für eine bestimmte Art der User Experience sowie eine Richtlinie, wie und mit welchen Technologien diese Experience erzeugt werden soll. Auf dieser Basis sind bei SAP Zug um Zug neue Anwendungen (Fiori Apps) entstanden, die den Funktionsumfang des klassischen ERP-Systems erweitert haben.

Mit dem Einzug von SAP S/4HANA kam auch die Erwartungshaltung auf, dass dieses neue ERP-System ausschließlich mit neuen Fiori-Apps zu bedienen sei. Allerdings war es SAP schlichtweg nicht möglich, tausende von Dialogfunktionen mit SAP UI5 neu zu entwickeln. Deshalb hat sie kurzerhand die Fiori-Definition, also die Guideline, erweitert: SAP Fiori beinhaltet seitdem nicht mehr ausschließlich UI5-Technologie, sondern auch WebGUI und Web-Dynpro, jeweils optisch an SAP Fiori bzw. SAP UI5 angepasst. Im Kern sind es aber die bisherigen SAP-Funktionen und -Transaktionen.

Wie hängen top MES und top xRM mit SAP Fiori zusammen?

Bei SAP Fiori muss man somit die wirklich neuen SAP UI5 Apps von den herkömmlichen Benutzerdialogen unterscheiden.

top flow hat als einer der ersten SAP-Partner überhaupt zertifizierte Standardlösungen mit der neuen webbasierten Frontend-Technologie SAP Fiori angeboten. Anwender von top MES und top xRM profitieren seither von innovativen Benutzeroberflächen, insbesondere bei den digitalen Akten, dem Reporting sowie beim Visualisieren von Kennzahlen in Dashboards.

Damit werden die Produkte von top flow den heutigen Ansprüchen von Kunden gerecht. Allerdings wird SAP Fiori in top MES und top xRM nicht einfach aufgezwungen. Vielmehr kann die Oberflächentechnologie auf Benutzerebene aktiviert werden. Aus gutem Grund: Bei der Bewertung der User Experience muss auch die Effizienz berücksichtigt werden. Schön und einfach bedeutet eben nicht automatisch auch schnell und effizient. Gerade die Nutzer komplexer Anwendungen mit sehr viel Dateneingaben bei gleichzeitig großem Informationsbedarf profitieren nur eingeschränkt von Web-Technologie. Gleiches gilt für solche User, die liebgewonnene Ansichten ihres bewährten ERP-Systems beibehalten wollen. Man kann festhalten: Wenn SAP Fiori auf Wunsch aktiviert werden kann, ist ein Höchstmaß an Personalisierbarkeit erreicht.

Wie profitieren Unternehmen und Mitarbeiter von SAP Fiori?

Während SAP-ERP-Lösungen wie SAP S/4HANA den Fokus auf zeitgemäße Funktionen und Prozesse legen, können mit SAP Fiori passende Anwendungen mit Schwerpunkt auf Design, Nutzerfreundlichkeit und User Experience geschaffen werden. Insbesondere die jüngere Generation wünscht sich intuitiv bedienbare Software – damit wird SAP Fiori nicht zuletzt auch zum schlagkräftigen Argument im Wettbewerb um Fachkräfte. UX trägt bekanntermaßen zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit und auch zu einer besseren Collaboration bei.
SAP Fiori-Applikationen werden über das sog. Fiori Launchpad einfach in einem Webbrowser aufgerufen. Sie sind damit grundsätzlich geräteunabhängig und auch mobilfähig. Das standortunabhängige, flexible und abteilungsübergreifende Arbeiten mit SAP wird dadurch erst möglich. So können beispielsweise über ein Tablet alle notwendigen Informationen und Funktionen in jeder Besprechung direkt abgerufen werden. Auch lassen sich wichtige Kennzahlen aus der Produktion direkt auf dem Smartphone einsehen. Nicht zuletzt können ganze Lösungen miteinander verkettet, der CRM-Prozess der Cloud-Anwendung beispielsweise durchgängig mit der ERP-Auftragsabwicklung dargestellt und bearbeitet werden.

top MES

Die MES-Lösung
für SAP ERP

Das Original – Vorreiter seit über 10 Jahren & S4/HANA-zertifiziert.

Manufacturing Execution als SAP-Add-on bzw. integrierte Anwendung im SAP ERP. Die innovative Lösung für transparente Produktionsprozesse im SAP.

> Betriebsdatenerfassung (BDE)
> Maschinendatenerfassung (MDE)
> Overall Equipment Effectiveness (OEE)
> Dashboarding und Reporting (MES BI)
> und vieles mehr

Zum Produkt >
top xRM

Elektronische
Akten in SAP

Die Produktsuite als SAP-Add-on mit elektronischen Aktenlösungen und Workflow-Steuerung z.B. für:

> top sales RM (Verkauf)
> top purchase RM (Einkauf)
> top contract RM (Verträge)
> top personnel RM (Personal)
> top project RM (Projekt)
> MS-Teams-Integration
> Serien-E-Mails aus SAP (Adress-Cockpit)

Zum Produkt >

Noch Fragen?

Digitale Geschäftsabläufe und Produktionsprozesse lassen sich mit den Softwarelösungen von top flow verwirklichen. Unsere erfahrenen Experten helfen Ihnen gerne weiter – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!